Netflix schwächelt - Aktie fällt

von Marcel Wüthrich


16. Oktober 2014 - Netflix, eben erst in der Schweiz gestartet, enttäuscht bei den Nutzerzahlen. Als Folge bricht die Aktie um rund einen Viertel ein.

Der US-Streaming-Anbieter Netflix, der seit kurzem auch in der Schweiz präsent ist, hat die Zahlen fürs dritte Quartal veröffentlicht und dabei enttäuscht. Offenbar konnte Netflix die Zahl der neuen Nutzer nicht im erwarteten Ausmass steigern. So seien im Q3 nur 3 Millionen anstatt wie erwartet 3,6 Millionen neue Nutzer hinzugekommen. Für die USA war man von einem Nutzerwachstum von 1,3 Millionen ausgegangen, erreicht wurde knapp eine Million. Im Ausland konnten statt den erwarteten 2,3 nur zirka zwei Millionen neue Nutzer begrüsst werden. Netflix ist im September nicht nur in der Schweiz, sondern auch in zahlreichen weiteren neuen Ländern online gegangen.

Alles in allem erzielte Netflix im Q3 einen Umsatz von 1,22 Milliarden Dollar (plus 38 Prozent), der Gewinn ging von 32 Millionen vor Jahresfrist auf 59 Millionen hoch. Alles in allem zählt Netflix 53 Millionen User, davon 37 Millionen in den USA.

Für das vierte Quartal geht Netflix nun von einem Gewinn pro Aktie von 44 Cent aus. Analysten hatten mit fast doppelt so viel gerechnet. Die Aktie gab entsprechend nachbörslich um über 25 Prozent nach.

Copyright by Swiss IT Media 2021