Intel verzeichnet Rekordumsatz

von Tanja Schmid

15. Oktober 2014 - Um 8 Prozent konnte Intel seinen Umsatz im letzten Quartal steigern – den Gewinn gar um 12 Prozent. Der Bereich Mobile and Communications Group weist allerdings einen Verlust von über einer Milliarde aus.

Im letzten Quartal hat Intel über 100 Millionen Mikroprozessoren verkauft, so viele wie niemals zuvor in seiner Geschichte. Mit einem Umsatz von 14,55 Milliarden Dollar entspricht dies einem Zuwachs von 8 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Auch den Gewinn konnte der Halbleiterkonzern steigern – um gute zwölf Prozent auf 3,32 Milliarden Dollar. Damit hatte Intel die Erwartungen der Analysten übertroffen.

Weiterhin schlecht sind die Zahlen im Bereich Mobile and Communications Group (MCG). Diese beinhaltet die Zahlen für Smartphone- und Tablet-Chips sowie die von LTE- und WLAN-Modulen. Dort hat Intel zwar einen kleinen Umsatz von 1 Million Dollar erwirtschaftet, allerdings einen Verlust von 1,04 Milliarden Dollar eingefahren.

Copyright by Swiss IT Media 2021