Elca stellt sich neu auf

von Angelica Filippi

30. September 2014 - Um einen verstärkten Fokus auf den Retail legen zu können, hat Elca seine Geschäftsbereiche um einen sechsten erweitert. Diese Business Line kümmert sich auch um den öffentlichen Bereich sowie das Transportwesen und wird von Retus Müller geleitet.

Elca stellt sich per Oktober neu auf und ergänzt im Zuge dessen die bisher fünf Geschäftsbereiche um einen sechsten. Diese sechste Business Line kümmert sich unter anderem um den öffentlichen Bereich und das Transportwesen und soll zudem einen verstärkten Fokus auf das Retail-Geschäft legen. Geleitet wird die Abteilung von Retus Müller, der bereits seit zwölf Jahren für das Unternehmen arbeitet. Seine Aufgaben als Bereichsleiter werden derweil inhaltlich ergänzt und auf bestehende sowie auf neue Mitarbeitende verteilt.

"Wir verstehen unsere Kunden und ihr Geschäft – das möchten wir mit der Neuaufstellung ab Oktober auch strukturell deutlich machen. Ausserdem möchten wir den Bereich Retail ausbauen, da es hier viel Potential in den Bereichen E-Commerce, Big Data, Cloud und Mobile-Lösungen gibt", äussert sich Daniel Gorostidi, CEO und Inhaber der Elca-Gruppe, zu der Restrukturierung.

Neben der neuen Struktur gibt Elca auch einen Führungswechsel im Geschäftsbereich "Space, Defence & Police" bekannt. So tritt Christophe Gerber in die Fussstapfen von Jean-Francois Spring, der ins Qualitätsmanagement von Elca wechselt. Gerber stiess vor 15 Jahren zu Elca und war vor seiner Ernennung zum Geschäftsbereichsleiter als Bereichsleiter tätig. Seine Aufgaben als Bereichsleiter werden ebenfalls ergänzt und unter den Mitarbeitenden aufgeteilt.

Copyright by Swiss IT Media 2022