Blackberry wieder in den roten Zahlen

von Tanja Schmid

29. September 2014 - Neben einem Verlust von 207 Millionen Dollar musste Blackberry auch einen Umsatzrückgang hinnehmen. Dieser sank um 5 Prozent gegenüber dem Vorquartal.

Blackberry ist nach einem kleinen Gewinn von 23 Millionen Dollar im letzten Quartal bereits wieder in die roten Zahlen gerutscht. Den Verlust von 207 Millionen Dollar begründet das Unternehmen mit einer Abschreibung von 167 Millionen Dollar und Sanierungskosten in der Höhe von 33 Millionen Dollar.

Auch das operative Geschäft läuft bei Blackberry nicht wie gewünscht. Im Vergleich zum letzten Quartal schrumpfte der Umsatz um gut fünf Prozent auf 916 Millionen Dollar. Gegenüber dem Vorjahresquartal ist dies gar ein Rückgang von 42 Prozent.

Copyright by Swiss IT Media 2022