Microsoft verschiebt Xbox-One-Start in China

von Marcel Wüthrich

22. September 2014 - Diese Woche hätte die Xbox One von Microsoft in China in den Verkauf kommen sollen. Nun musste der Softwaregigant den Launch auf unbestimmte Zeit verschieben.

China hat zu Beginn dieses Jahres ein Verkaufsverbot für Spielkonsolen aufgehoben, sofern die Hersteller der Konsolen beim Verkauf mit chinesischen Anbietern kooperieren. Microsoft wollte diese Möglichkeit nutzen und in dieser Woche mit dem Verkauf der Xbox One in China beginnen. Die Xbox One wäre damit seit 15 Jahren die erste westliche Gamekonsole gewesen, die in China in den Verkauf gekommen wäre. Nun aber musste Microsoft den Start auf unbestimmte Zeit verschieben. Warum der Launch nicht wie geplant stattfinden kann, ist unklar. Microsoft hoffe jedoch, den Marktstart der Xbox in China noch in diesem Jahr nachzuholen. Vorbestellungen würden ebenfalls gültig bleiben, heisst es.

Spekuliert wird, dass die angespannte Lage zwischen den chinesischen Behörden und Microsoft für die Verschiebung mitverantwortlich sein könnte. Aktuell läuft in China ein Kartellverfahren gegen den Softwareriesen, bei dem es um die Verknüpfung von Windows und Office geht.

Copyright by Swiss IT Media 2022