Viewsonic setzt auf Thin Clients

von Marcel Wüthrich

23. Juli 2014 - Viewsonic reagiert gemäss eigenen Angaben auf die stagnierende Nachfrage nach Hardware wie PCs und Tablets und baut das Portfolio an Thin Clients, Zero Clients und Smart Display Clients aus.

Display-Spezialist Viewsonic gibt bekannt, auf die stagnierende Nachfrage nach Hardware wie PCs, Tablets, Smartphones und Peripherie zu reagieren und künftig vermehrt auf das Thema Cloud und Virtualisierung zu setzen. So plane man, sein Portfolio an Thin Clients, Zero Clients und Smart Display Clients auszubauen. "Wir bekommen von Resellern und IT-Systemhäusern sehr positives Feedback für Lösungen, die sich rund um Desktopvirtualisierung und die Nutzung der Cloud drehen. Aus diesem Grund werden wir speziell in diesem Produktbereich noch weiter zulegen", erklärt Stefan Krüger, Sales Manager DACH-Region bei Viewsonic.

Im Zusammenhang mit dieser Strategie stellt Viewsonic auch die Smart Display Clients SD-A225 und SD-A245 (Bild) vor, Touchscreen mit integriertem Prozessor und Android sowie einer vorinstallierte Version von Citrix Xenmobile. Bei den Smart Display Clients seien die ersten ihrer Art, die mit dem Citrix Ready-HDX Verified-Status ausgezeichnet wurden, so Viewsonic. Und ganz generell soll die Zusammenarbeit mit Citrix immer enger werden. "Wir widmen uns aktuell sehr der Entwicklung von Komplettlösungen für den wachsenden VDI- und Cloud-Markt", so Züger.

Copyright by Swiss IT Media 2021