Microsoft kündigt günstige Windows-Laptops an

von Michel Vogel

15. Juli 2014 - Microsoft überlässt Google den Low-End-Bereich nicht kampflos und hat zusammen mit diversen Hardware-Herstellern neue Geräte im Köcher, die es mit den günstigen Chromebooks aufnehmen sollen.

Microsoft hat zu Beginn seiner derzeit stattfindenden Worldwide Partner Conference (WPC) eine Reihe neuer Windows-Notebooks vorgestellt, die es mit den günstigen Chromebooks von Google aufnehmen sollen. Wie "The Verge" schreibt, wird HP pünktlich zu Weihnachten einen Laptop auf den Markt werfen, der nur 199 Dollar kosten soll. Details zum "Stream" genannten Gerät soll Microsofts COO Kevin Turner derweil keine verraten haben. Jedoch soll es auch eine kleinere 7- und 8-Zoll-Variante für 99 Dollar geben. Gleichzeitig wurden zwei Geräte in den Vordergrund gerückt, die beide für 249 Dollar über den Ladentisch gehen sollen: Das Acer Aspire ES1 mit einem 15,6-Zoll-Display, Intel-Celeron-Prozessor sowie einer Harddisk und einen leichten 11,6-Zoll-Laptop von Toshiba mit SSD. Als Vorteile gegenüber Chromebooks streicht Microsoft derweil unter anderem die Unterstützung von Desktop-Applikationen wie Office und die Zusammenarbeit mit mehr Peripheriegeräten dank grösserer Treibervielfalt heraus.

Copyright by Swiss IT Media 2021