Logitech will Aktien in der Höhe von 250 Millionen Dollar zurückkaufen

von Angelica Filippi

6. März 2014 - Logitech hat ein Programm lanciert, im Rahmen dessen Aktien im Wert von 250 Millionen Dollar zurückgekauft werden sollen. Ausserdem gab das Schweizer Unternehmen eine Prognose für den Abschluss des Geschäftsjahres 2014 ab.

Der Schweizer Peripheriegeräte-Hersteller Logitech hat ein Aktienrückkaufprogramm in der Höhe von 250 Millionen Dollar gestartet. Der Rückkauf soll während der nächsten drei Jahre abgeschlossen werden. Die Börse reagierte positiv auf die Bekanntgabe, stieg doch der Wert der Logitech-Aktie um rund 6,7 Prozent.

Zudem hat das Unternehmen auch eine Prognose für den Abschluss des laufenden Geschäftsjahres 2014 abgegeben. So rechnet Logitech mit einem Umsatz von 2,1 Milliarden Dollar. Der Gewinn soll sich derweil auf 125 Millionen Dollar belaufen. Für das kommende Fiskaljahr prognostiziert Logitech einen Umsatz in der Höhe von 2,16 Milliarden Dollar. Ausserdem möchte man einen Gewinn von 145 Millionen Dollar erwirtschaften.

Copyright by Swiss IT Media 2022