Microsoft will bis Ende 2013 einen neuen CEO ernennen

von Alina Brack

11. Oktober 2013 - Microsoft soll bereits Ende dieses Jahres einen Nachfolger für den abtretenden CEO Steve Ballmer bestimmen.

Ende August kündigte Steve Ballmer (Bild) an, sein Amt als CEO von Microsoft innerhalb der nächsten zwölf Monate abzugeben (Swiss IT Reseller berichtete). Wie nun mit der Angelegenheit vertraute Personen gegenüber "Bloomberg" verlautet lassen haben, dürfte es bereits Ende Jahr zu einem Machtwechsel bei Microsoft kommen. Der Vorstand arbeite hart daran, bis Ende 2013 einen Nachfolger für Steve Ballmer zu bestimmen und sortiere gerade eine Liste von Kandidaten aus. Um die Zahl der Kandidaten einzugrenzen, führe der Vorstand Interviews durch. Zudem hätten einige mögliche Kandidaten ihre Nominierung auch abgelehnt – darunter etwa Ebay-CEO John Donahoe. Gesprochen habe der Vorstand derweil bereits mit Kandidaten wie Ford-CEO Alain Mulaly, dem ehemaligen Nokia-CEO Stephen Elop und der ehemaligen Nummer 3 bei Microsoft, Paul Maritz, der nun als CEO von Pivotal amtet. Ebenfalls in Betracht gezogen wird mit Tony Bates, Chef der Business-Development-Sparte von Microsoft, zudem ein interner Kandidat. Die erwähnten Kandidaten wollten sich gegenüber "Bloomberg" nicht zu den Gerüchten äussern.

Copyright by Swiss IT Media 2021