Alcatel-Lucent streicht 10'000 Jobs

8. Oktober 2013 - Der französische Telekomausrüster Alcatel-Lucent will bis 2015 eine Milliarde Euro einsparen und 10'000 Angestellte auf die Strasse stellen.

Alcatel-Lucent kommt nicht aus den roten Zahlen, weshalb die Konzernleitung jetzt einen Massnahmenkatalog beschossen hat, um das Unternehmen wieder auf Kurs zu bringen. Wie verschiedene Medien berichten, sollen 15'000 Mitarbeitende die Kündigung erhalten und die Betriebe in Toulouse und Rennes sollen geschlossen werden. Parallel dazu will das Unternehmen aber auch 5000 neue Jobs schaffen, wie die französischen Medien "Les Echos" und "Le Figaro" berichten. Die Restrukturierungsmassnahmen sollen nun mit den Gewerkschaften diskutiert werden.

Alcatel-Lucent schreibt seit Jahren rote Zahlen. 2012 betrug der Verlust 1,2 Milliarden Euro. (rd)

Copyright by Swiss IT Media 2022