Crealogix und NZZ gründen Joint Venture Qontis

von Alina Brack

9. August 2013 - Die NZZ und Crealogix haben das Joint Venture Qontis aus dem Boden gestampft. Ziel des Gemeinschaftsunternehmens ist die Errichtung einer Personal-Finance-Management-Plattform.

Das Schweizer Software-Haus Crealogix gründet zusammen mit der NZZ das Joint Venture Qontis. Dessen Ziel ist einer Mitteilung zufolge der Aufbau einer bankenübergreifenden Personal-Finance-Management (PFM)-Plattform. Als CEO von Qontis fungiert Christian Bieri, der zuletzt als Country Manager Austria & CEE bei Avaloq Evolution tätig war. Das Amt des Chief Marketing Officer übernimmt derweil Nils Reimelt, während Walter Meister als Verwaltungsrat amtet.

Lanciert werden soll die Plattform, bei welcher Crealogix als Technologiepartner fungiert, diesen Herbst. Über die PFM-Plattform sollen User online eine bankengreifende Übersicht über alle privaten Einnahmen und Ausgaben erhalten. Bezüglich Sicherheit werde man dabei die gleich hohen Anforderungen wie beim E-Banking erfüllen, heisst es in der Mitteilung. "Wir sind fest davon überzeugt, dass Qontis einen echten Mehrwert bietet und wir freuen uns, dass wir unseren Kunden ein weiteres innovatives und modulares Zusatzangebot zum E-Banking anbieten können", erklärt Richard Dratva, Chief Strategy Officer von Crealogix.

Copyright by Swiss IT Media 2022