IT Reseller



IT-Ausgaben legen 2013 um 4,2 Prozent zu

von René Dubach

Während die weltweiten IT-Ausgaben 2012 gegenüber Vorjahr lediglich um 1,2 Prozent anstiegen, soll's im laufenden Jahr wieder deutlich stärker aufwärts gehen. Die Marktauguren von Gartner gehen in ihrer jüngsten Prognose zur globalen IT-Entwicklung davon aus, dass die Ausgaben heuer um 4,2 Prozent auf knapp 3,74 Billionen Dollar klettern werden.
Die Marktforscher zeigen sich zuversichtlich, dass die Unsicherheiten sowohl im Consumer- als auch im Unternehmensbereich schwinden werden und daher auch wieder mit stärkeren ICT-Investitionen zu rechnen sei.
Am stärksten zulegen wird laut der Erhebung der Enterprise-Software-Bereich: Hier sollen die Ausgaben gegenüber 2012 um 6,4 Prozent auf 296 Milliarden Dollar ansteigen. Als wichtigste Treiber bezeichnet Gartner hier Security, Storage Mangement und Customer Relationship Management.

Ein ähnlich grosses Plus ist mit 6,3 Prozent im Gerätesegment zu erwarten. Dazu werden Server, PCs und Notebooks ebenso gezählt wie Mobiltelefone oder
Drucker. Hier sollen sich die Ausgaben im laufenden Jahr auf 666 Milliarden Dollar summieren. In einer früheren Prognose rechnete Gartner in diesem Geschäftsbereich allerdings noch mit einem deutlich höheren Wachstum von 7,9 Prozent.
Der grösste Anteil an den weltweiten IT-Ausgaben soll mit
1,7 Billionen Dollar auch 2013 auf die Telecom Services entfallen; in diesem Bereich sollen die Ausgaben gegenüber Vorjahr allerdings nur um moderate 2,4 Prozent zulegen.

Copyright by Swiss IT Media 2020