IT Reseller



Orange will Sunrise überholen

von Michel Vogel

28. November 2012 - Der neue Orange-CEO Johan Andsjö will sein Unternehmen wieder zur Nummer 2 im Schweizer Mobilfunkmarkt machen, wie er ihm Rahmen der Bekanntgabe der aktuellen, guten Geschäftszahlen bekanntgegeben hat.

Orange Schweiz hat in den ersten neun Monaten des Jahres 2012 seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 3,6 Prozent oder 34 Millionen Franken auf insgesamt 956 Millionen Franken gesteigert. Der bereinigte Gewinn (EBITDA) legte derweil um 10,5 Prozent auf 292 Millionen Franken zu.

Auch die Kundenzahl ist gewachsen: Der Mobilfunkprovider zählte in der Schweiz per Ende September 66'000 oder 4,2 Prozent mehr Kunden als in der Vorjahresperiode, wobei der Anteil der Abokunden mittlerweile bei 63,3 Prozent liegt (+1,3%). Ausserdem will Orange auch die Kundenzufriedenheit und -loyalität erhöht haben, worauf eine tiefere Wechselrate bei den Abokunden (von 19,4% auf 17,9%) hinweist. Der durchschnittliche Monatsumsatz pro Kunde ist derweil um 2,3 Prozent auf 56.30 Franken gestiegen, was schweizweit Spitze ist.

Das fortgesetzte und solide Wachstum zeige, dass es für einen auf Mobilfunk fokussierten Anbieter wie Orange Schweiz immer noch ein grosses und vielversprechendes Potential für eine starke Entwicklung gebe, meint der neue Orange-CEO Johan Andsjö (Bild). Und er fügt an, dass er alles daran setzen werde, Orange Schweiz bezüglich Marktanteil nach Umsatz erneut auf die Nummer-2-Position im Schweizer Mobilfunkmarkt zu bringen.

Copyright by Swiss IT Media 2020