IT Reseller



Umsatzwarnung von AMD

von Alina Brack

12. Oktober 2012 - AMD wird im dritten Quartal weniger Umsatz erwirtschaften als erwartet. Schuld daran ist die geringere Nachfrage über alle Geschäftseinheiten hinweg.

AMD hat seine Umsatzprognose für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2012 gesenkt. Während AMD bislang von einem Umsatzeinbruch von 1 Prozent ausgegangen war, rechnet das Unternehmen im dritten Quartal mit einem Minus von 10 Prozent und einem Umsatz von 1,27 Milliarden Dollar. Die Bruttomarge von ursprünglich 44 Prozent korrigiert AMD zudem auf 31 Prozent.

Als Ursache für die Anpassung der Umsatzprognose nach unten sowie die geringere Bruttomarge nennt der Prozessor-Hersteller die schwächere Nachfrage über alle Produkte hinweg. Dies habe zu geringeren Preisen für die Produkte der Computing-Solutions-Sparte sowie einer geringeren Verwendung der Back-end-Fabrikationsstätten geführt.

Copyright by Swiss IT Media 2020