IT Reseller



Tiefrote Zahlen führen zu Chefwechsel bei Myriad

von Michel Vogel

26. September 2012 - Die Myriad Group hat im ersten Halbjahr 2012 einen Verlust von über 20 Millionen Dollar eingefahren. Zu viel für CEO Simon Wilkinson, der per sofort zurückgetreten ist.

Der Schweizer Handy-Software-Hersteller Myriad hat sein Halbjahresergebnis veröffentlicht. Demnach hat das Unternehmen in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2012 einen Umsatz von 25,1 Millionen Dollar erwirtschaften können. Das sind rund 10 Millionen Dollar weniger als im Vorjahr. Gleichzeitig stieg der Verlust von 4,5 auf 23,3 Millionen Dollar.

Die schlechten Geschäftszahlen haben zu einem Wechsel in der Chefetage geführt: CEO Simon Wilkinson ist per sofort zurückgetreten. Bis ein Nachfolger gefunden ist, übernehmen CFO James Bodha, COO Gary Bunney und der neue CMO Mike Grant das Ruder des Unternehmens. Wilkinson bleibt derweil im Verwaltungsrat.

Copyright by Swiss IT Media 2020