Ringier und Tamedia wollen Jobs.ch

von Michel Vogel

12. September 2012 - Im Schweizer Online-Stellenmarkt tut sich was: Ringier und Tamedia wollen gemeinsam für 390 Millionen Franken die Jobs.ch Holding übernehmen.

Ringier und Tamedia planen die Übernahme von Jobs.ch. Wie die beiden Schweizer Verlagshäuser mitteilen, soll die Stellenplattform damit wieder zurück in Schweizer Hände kommen. Zurzeit gehört die Mehrheit von Jobs.ch der US-Beteiligungsgesellschaft Tiger Global Management. Noch steht die Transaktion unter Vorbehalt der Zustimmung durch die Wettbewerbsbehörden.

Gemeinsam wollen Ringier und Tamedia Jobs.ch im laut eigenen Angaben zunehmend internationalen Wettbewerb weiter ausbauen und sprachübergreifende Lösungen für Stellensuchende und Firmenkunden entwickeln. Die beiden Medienunternehmen werden jeweils 50 Prozent an der Jobs.ch Holding halten, zu der neben Jobs.ch unter anderem auch Topjobs.ch gehört. Bewertet wird das Unternehmen mit 390 Millionen Franken. Tamedia wird zudem sein Tochterunternehmen Jobup in die Partnerschaft einbringen, das bekannte Portale wie Jobwinner.ch und Alpha.ch betreibt und 120 Millionen Franken Wert sein soll.

Die Jobs.ch Holding soll nach der Übernahme vom bisherigen Management unter der Führung von CEO Mark Sandmeier weitergeführt werden.

Copyright by Swiss IT Media 2022