Ericsson Schweiz auf Expansionskurs

von Alina Brack

29. Juni 2012 - Seit Anfang Jahr hat Ericsson Schweiz rund 60 neue Stellen geschaffen. Bis Ende Jahr sollen insgesamt 100 neue Mitarbeiter verpflichtet werden.

Mobilfunk-Netzausrüster Ericsson Schweiz expandiert. Seit Anfang Jahr hat das Unternehmen hierzulande über 60 neue Mitarbeiter eingestellt, wie es in einer Mitteilung heisst. Bis Ende 2012 sollen insgesamt rund 100 neue Stellen geschaffen werden – hauptsächlich im Lösungs- und Service-Geschäft sowie im Vertrieb. Damit würde die Mitarbeiterzahl bis Ende Jahr auf über 200 Angestellte ansteigen.

"Ericsson wächst trotz des anhaltenden Kosten- und Wettbewerbsdruck profitabel. In den vergangenen Monaten haben wir unseren Personalbestand laufend ausgebaut, um für die anstehenden Aufgaben wie die Netzmodernisierung bei Swisscom und der damit verbundenen Einführung von 4G in diesem Jahr in zwölf Schweizer Städten vorbereitet zu sein. Zudem wollen wir mit weiteren hochqualifizierten Mitarbeitern neue Kundensegmente erschliessen, wie beispielsweise staatliche und staatsnahe Organisationen. Gerade in diesem sicherheitssensitiven Umfeld ergeben sich für uns als rein europäischer Anbieter von hochqualitativen Lösungen neue Marktchancen wie Beispiele aus anderen Ländern zeigen, in denen Ericsson aktiv ist", erklärt Martin Bürki (Bild), Managing Director Ericsson Schweiz.

Laut Mitteilung laufen zudem weltweit rund 40 Prozent aller Handy-Gespräche und 50 Prozent aller via Smartphone übertragenen Daten über die Technik von Ericsson. In der Schweiz sind es gar 60 bis 70 Prozent der mobil geführten Telefongespräche und 80 Prozent des mobilen Datenverkehrs.

Copyright by Swiss IT Media 2021