Facebook-Börsenstart bereitet Nasdaq Probleme

21. Mai 2012 - Der Facebook-Börsenstart am vergangenen Freitag wurde von technischen Problemen bei der US-Börse Nasdaq überschattet. Auswirkungen auf den Aktienkurs hatten die Schwierigkeiten aber keine.

Der Börsenstart von Facebook wurde von technischen Problemen mit der vollelektronischen Handelsplattform der US-Börse Nasdaq beeinflusst, wie der Nasdaq-CEO Robert Greiffeld gegenüber diverser US-Medien zugibt. So sei es am Freitagmorgen zu einer Verzögerung von 30 Minuten und anderen Pannen beim Handel mit den Facebook-Aktien gekommen. Diese Vorfälle hätten die Händler den ganzen Tag verunsichert, da sie oft nicht gewusst hätten, ob ihre Aufträge auch wirklich ausgeführt wurden. Nasdaq-CEO Robert Greiffeld zeigt sich gegenüber dem "Wall Street Journal" denn auch tief beschämt über die Vorkommnisse und kündigt eine Systemüberprüfung an. Und gegenüber der "New York Times" betont der CEO, dass nichts in den Börsendaten darauf hinweise, dass sich die Pannen auf den Kurs der Facebook-Aktien ausgewirkt hätte. Die Facebook-Aktie schloss am ersten Handelstag mit 38,23 Dollar nur knapp über dem Ausgabepreis von 38 Dollar und enttäuschte damit die hohen Erwartungen. (abr)

Copyright by Swiss IT Media 2022