IT Reseller



Paninfo und UMB vereinen sich

von Alina Brack

7. Mai 2012 - Die Paninfo-Führungsmitglieder übernehmen den Systemintegrator UMB Consulting, während dieser Paninfo vom österreichischen Mutterhaus ACP freigekauft hat.

Matthias Keller und Markus Kräher, die Führungsriege des Brüttiseller IT-Dienstleisters Paninfo, haben den Schweizer Systemintegrator UMB Consulting gekauft, welcher wiederum Paninfo geschluckt hat. Damit ist der IT-Dienstleister Paninfo, der seit 2008 in Besitz des österreichischen Stemintegrators ACP war, wieder komplett in Schweizer Hand. Möglich wurde dieser Besitzwechsel dadurch, dass sich ACP im Rahmen seiner Wachstumsstrategie auf die Kernmärkte Österreich und Deutschland konzentrieren will. «Wir sind in der Schweiz vor der Entscheidung gestanden, aggressiv zu akquirieren und zu investieren oder unser Engagement profitabel zu beenden», erklärt ACP-CEO Urs Fischer. ACP sehe in Investitionen in den deutschen Markt langfristig ein grösseres Potential.


Nachfolger gesucht

Die Akquisition von UMB durch Keller und Kräher wurde dadurch möglich, dass der ehemalige Besitzer Claude Guggiari auf der Suche nach einem Nachfolger war. «Nach über zwanzig Jahren Aufbauarbeit war es für mich an der Zeit, eine geeignete Nachfolge­lösung für mein Unternehmen zu finden. Mit Matthias Keller und Markus Kräher habe ich erfahrene Nachfolger gefunden, für die eine nachhaltige Weiterentwicklung von UMB im Vordergrund steht», führt Guggiari aus. Und Keller ergänzt gegenüber «Swiss IT Reseller»: «Für mich und Markus Kräher hat sich damit die Chance geboten, eine unternehmerische Zukunft für beide Unternehmen zu sichern und damit für die Mitarbeiter, Kunden und Partner langfristige Perspektiven zu schaffen.»


Mitarbeiter gesucht

Paninfo und UMB Consulting werden per 1. Juli 2012 zusammengeführt und treten ab dann unter dem Namen UMB am Markt auf. Das Portfolio wird Consulting, Engineering, Sourcing sowie Enterprise- und KMU-IT-Lösungen umfassen. Ausserdem wird UMB 104 Mitarbeiter beschäftigen – 83 kommen von Paninfo, 21 von UMB Consulting. Entlassungen soll es durch den Zusammenschluss keine geben – im Gegenteil, wie Keller gegen­über «Swiss IT Reseller» erklärt: «Wir suchen aktuell zehn weitere Mitarbeiter und werden auch an allen Standorten festhalten, um die gelebte Kundennähe und den hohen Qualitätsfokus beider Unternehmen auch in Zukunft in gewohnter Manier weiterzuführen.» Somit wird UMB über Niederlassungen in Brüttisellen, Cham, Frauenfeld, Gerlafingen und Manno verfügen. Angestrebt wird ein Umsatz von rund 70 Millionen Franken. Geführt wird UMB von den beiden bisherigen Management-Teams. Als Geschäftsführer und Verwaltungsrat fungiert Matthias Keller, während Kräher die Leitung des Verkaufs übernimmt und im Verwaltungsrat einsitzt. Des weiteren wird Reto Lanfranconi die Finanzen leiten, während Holger Ott den Bereich IT-Services führt. Und Roger Zimmermann tritt als Leiter Enterprise auf. Alle drei waren bei Paninfo bereits in diesen Positionen tätig. Unterstützung erhalten sie nun neu von Martin Gartmann von UMB Consulting, der ebenfalls Leiter IT-Services wird.

Copyright by Swiss IT Media 2020