AMD kauft Seamicro

von Alina Brack

2. März 2012 - Prozessor-Hersteller AMD lässt rund 334 Millionen Dollar für den Microserver-Anbieter Seamicro springen. Bereits in der zweiten Jahreshälfte sollen Lösungen lanciert werden, die die Technologien der beiden Unternehmen kombinieren.

AMD übernimmt den Microserver-Anbieter Seamicro und lässt sich die Akquisition rund 334 Millionen Dollar kosten, wie der Prozessor-Hersteller mitteilt. Die Server-Technologie von AMD kombiniert mit der Seamirco-Technologie stelle den Kunden eine Auswahl von Prozessoren und Plattformen zur Verfügung, die die Datacenter-Komplexität, die Kosten und den Energieverbrauch reduzierten, ist AMD überzeugt. Bereits in der zweiten Hälfte 2012 sollen Opteron-basierte Lösungen auf den Markt gebracht werden, die die Technologien der beiden Unternehmen vereinen. AMD betont aber auch, dass man dem traditionellen Server-Geschäft weiterhin verpflichtet bleibe und in dieses Segment investieren werde.

Copyright by Swiss IT Media 2021