Avaloq und Sofgen eröffnen gemeinsames Supportzentrum auf den Philippinen

von Valentin Suter

7. Februar 2012 - Avaloq und Sofgen eröffnen in Manila ein gemeinsames Supportzentrum für Softwareentwicklung. Das Philippinische Zentrum soll die beiden Hauptentwicklungsstandorte in der Schweiz und Grossbritannien unterstützen.

Der Schweizer Bankensoftware-Hersteller Avaloq und die Technologieberatungsgesellschaft Sofgen haben die Eröffnung eines gemeinsamen Supportzentrums für Softwareentwicklung in Manila angekündigt. Von dem neuen Zentrum aus will man die beiden Hauptentwicklungsstandorte in der Schweiz und Grossbritannien unterstützen und damit die Gesamtbetriebskosten für die ganze Community reduzieren. Der Fokus liegt dabei auf standardisierten Aufgaben wie Tests, Zertifizierung und Entwicklungsdiensten. Zum jetzigen Zeitpunkt entwickeln bereits 30 Spezialisten im neuen Supportzentrum auf den Philippinen. 80 weitere sollen binnen eines Jahres dazu kommen.

"Während der Schwerpunkt für die Entwicklung unseres Avaloq Banking System in Zürich und Edinburgh bleibt, können wir nun auch mit Unterstützung von den Philippinen rechnen, was standardisierte Entwicklungsaufgaben wie zum Beispiel Construction Tests, Adapter-Unterhalt und Zertifizierungsdienste betrifft", erklärt Avaloq CEO Francisco Fernandez.

"Das Avaloq Development Centre (ADC) von Sofgen in Manila wurde bereits 2009 gegründet, um der wachsenden Avaloq Community im asiatischen Raum lokale Entwicklungs- und Engineering-Dienstleistungen anzubieten", erklärt Alexander Dembitz, Aufsichtsratsvorsitzender von Sofgen. "Ich bin überzeugt, dass diese neue und erweiterte Zusammenarbeit einen positiven Einfluss auf die Total Cost of Ownership für die gesamte Avaloq Community haben wird."

Copyright by Swiss IT Media 2022