IT Reseller



Bertschi tritt bei Finecom ab

von Marcel Wüthrich

12. Dezember 2011 - Reto Bertschi, der Mann hinter Finecom und Quickline, zieht sich aus dem operativen Geschäft des Telekom-Anbieters zurück, bleibt aber im Verwaltungsrat.

Reto Bertschi (Bild), seines Zeichens Gründer von LAN Services (heute: Finecom Telecommunications) und der Mann hinter der Marke Quickline, zieht sich aus dem operativen Geschäft bei Finecom zurück.

Seinen Posten als CEO hat Bertschi bereits im Juli 2010 an Nicolas Perrenoud übergeben (Swiss IT Reseller berichtete). Damals hiess es, Bertschi werde in einem neu strukturierten Verwaltungsrat Einsitz nehmen und sich gemäss Mitteilung hauptsächlich der Gewinnung von neuen Partnerschaften widmen, um damit die Realisierung der angestrebten Wachstumsziele voranzutreiben.

Nun schreibt Finecom in einer Mitteilung, dass sich Bertschi in neue Projekte einbringen wolle und sein Engagement in diversen Unternehmen – vorwiegend im IT-Bereich – intensiver gestalten wolle. 2012 werde Bertschi seinen Fokus auf den Bau des neuen Rechenzentrums des Cloud-Anbieters Netrics Hosting legen. Finecom werde er bis auf weiteres für die strategische Unterstützung als Mitglied im Verwaltungsrat erhalten bleiben.

Copyright by Swiss IT Media 2020