Graphax kümmert sich um Aargauer Drucker

von Alina Brack

12. Juli 2011 - Graphax hat eine Ausschreibung des Kantons Aargau gewonnen und darf eine einheitliche Dokumentenmanagement-Strategie umsetzen.

Die Verwaltung des Kantons Aargau hat ein Projekt zur Umsetzung einer einheitlichen Dokumentenmanagement-Strategie ausgeschrieben. Bislang setzte man auf diverse Einzelplatz-Drucker und -Kopiergeräte von verschiedenen Herstellern. Aufgrund der eingereichten Offerten habe man die besten drei Anbieter für eine Teststellung mit den zwei Hauptsystemen eingeladen. Der Zuschlag für die Projektrealisation ging schlussendlich an Graphax. "Erstens konnte Graphax unseren umfassenden Anforderungskatalog am besten erfüllen. Zweitens hat uns insbesondere die Druckqualität, die wir professionell gemessen haben, sehr überzeugt. Hinzu kam noch die grosse Erfahrung bei der Realisierung von ähnlich gelagerten Projekten. Und schliesslich wies die Lösung von Graphax auch das beste Preis-Leistungs-Verhältnis auf", erklärt Roland Schneider, Leiter Zentrale Dienste der Staatskanzlei Kanton Aargau, diesen Entscheid. Der in Dietikon ansässige Drucker-Spezialist führt nun 450 neue Multifunktionsgeräte beim Kanton ein. Dadurch erhofft man sich bei der kantonalen Verwaltung eine Effizienzsteigerung sowie geringere Betriebskosten.

Copyright by Swiss IT Media 2022