Qualität muss stimmen

25. Oktober 2010 - Die Qualität und ein vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis sind für Reseller heute wesentlich für den Kaufentscheid. Diesbezüglich erhalten die Hersteller auch die besten Noten.

Wie in den letzten Jahren hat Swiss IT Reseller auch 2010 im Rahmen der Hersteller Awards wieder untersucht, welches Kriterium die Reseller, Systemintegratoren, Outsourcer und Vertriebs-partner in ihrem Kaufentscheid am meisten beeinflusst.
Die Auswertung der Umfrage zeigt, dass für die Reseller und Partner ganz eindeutig und vor allem die Produktequalität stimmen muss. Fast die Hälfte aller Umfrageteilnehmer (48%) gab an, dass dieses Kriterium für ihre Kaufentscheidung ausschlaggebend ist. Genau jeder Dritte Handelspartner (33%) bezeichnete derweil «Preis und Leistung» als Killerkriterium, während sich 17 Prozent für «Service und Support» aussprachen. (mv)


Fokus zurück auf das Produkt

Da es in diesem Jahr ein paar neue Bewertungskriterien gab
(siehe Infobox auf Seite 18), sind die Resultate nur noch bedingt mit denen der Vorjahre zu vergleichen. Sie zeigen aber, dass im Channel aktuell in erster Linie Qualität und ein vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis gefragt sind. Service- und Support-Leistungen sind für die meisten Reseller nur noch zweitrangig. Das war im letzten Jahr noch anders: Damals äusserte eine grosse Mehrheit aller Umfrageteilnehmer (57%) noch, dass dieses Kriterium für sie entscheidend sei. Man besinnt sich also wieder mehr auf den Kern der Sache, also das Produkt selber. (mv)


Knackpunkt «Schulung und Zertifizierung»

Interessant ist auch immer wieder der Vergleich der verschiedenen Herstellerkategorien nach den Bewertungskriterien. In diesem Jahr zeigt dieser Vergleich (siehe Tabelle), dass die Reseller im Bereich «Qualität» eigentlich mit allen Herstellern sehr zufrieden sind – das ist wichtig, ist die Qualität doch das wichtigste Kaufkriterium. Die Noten liegen hier zwischen 7,9 und 8,2.
Die schlechtesten Noten haben die Partner ihren Herstellern beim Kriterium «Schulung und Zertifzierung» gegeben (6,0 bis 6,8). Insbesondere die Client- und Server-Hersteller (6,0), aber auch die Peripherie- und Komponentenhersteller (6,3) kommen hier schlecht weg. Das ist aber nichts Neues und war schon im letzten Jahr der Fall. (mv)


Software-Hersteller mit schlechter Handelstreue

Spannend ist derweil das Kriterium der «Handelstreue». Dieses zeigt, dass die Partner mit den Software-Herstellern (6,5) deutlich weniger zufrieden sind als mit den Hardware-Herstellern (zwischen 7,0 und 7,5). Im Vorjahr war das Bild noch deutlich einheitlicher und die Unterschiede zwischen den verschiedenen Herstellerkategorien geringer.
Schlecht schneiden die Software-Hersteller im Vergleich zu den anderen Herstellern auch im Bereich «Preis und Leistung» ab (6,9). Aber auch das ist nichts Neues, war das doch bereits im Rahmen des Hersteller Award 2009 so. Spitzenplätze gibt es für die Software-Häuser dafür, wenn auch nur knapp, bei den Bewertungskriterien «Marketing» (7,3) und «Logistik» (7,5). (mv)


Gleichschritt im Bereich «Logistik»

Im neu eingeführten Bewertungskriterium «Logistik» zeigt sich übrigens ein sehr einheitliches Bild. Alle Herstellerkategorien liegen hier eng beieinander (zwischen 7,1 und 7,5). Ob kleine Software-DVDs oder grosse A3-Printer, die verschiedenen Hersteller scheinen ihre Sache hier gut im Griff zu haben. (mv)

Copyright by Swiss IT Media 2022