Digitalkamera für Einsteiger

25. Februar 2008 - Sonys Cyber-Shot DSC-S750 bietet eine Auflösung von sieben Megapixeln und wenig Schnickschnack.

Sonys neuste Digitalkamera Cyber-Shot DSC-S750 richtet sich vor allem an Einsteiger. Der Flachmann bietet eine Auflösung von 7,2 Megapixeln und ein Dreifach-Zoom mit einer Brennweite zwischen 35 und 105 Millimetern sowie einer Lichstärke von 2,8 bis 4,8. Kontrollieren lassen sich die Ergebnisse auf einem 2,5 Zoll grossen Bildschirm mit 153’000 Bildpunkten.


Ausschnitt als eigenes Foto

Die Bildwiedergabe erlaubt nach der Auswahl eines Bildausschnitts auch eine eigene Speicherung als separates Foto. Zudem werden die Aufnahmen automatisch gedreht, auch die Darstellung als Diashow ist möglich. Auf Wunsch zeigt das Display auch einen Fotoindex an.
Mit einem ISO-Bereich von 100 bis 1250 ist die Kamera zwar für dunklere Aufnahmesituationen geeignet, teurere Modelle gehen aber deutlich höher. Sollte das indes nicht reichen, lässt sich der Blitz mit drei Automatik-Modi zuschalten. Mit ihm sind Schnappschüsse bis zu 6,9 Metern möglich.


Akku für 280 Bilder

Ist die Speicherkarte mal voll, so kann auch der interne Speicher von 22 MB genutzt werden, in höchster Auflösung bringt man dann aber nur etwa sieben Bilder unter. Die Ausgabe auf einen Drucker erfolgt wahlweise auch über Pictbridge. Auf diese Weise kann der Computer sowohl während des Datentransfers als auch während des Druckvorgangs ausgeschaltet bleiben.
Damit der Strom nicht so schnell ausgeht, wurde der Akku laut Hersteller auf bis zu 280 Bilder oder 140 Minuten Betrieb ausgelegt. Die silberne Sony Cyber-Shot DSC-S750 wird in Kürze für 249 Franken in die Regale kommen.

Copyright by Swiss IT Media 2022