S10-Nachfolger mit zwölf Megapixeln

25. Februar 2008 - Die neue Pentax Optio S12 schiesst Bilder in hoher Auflösung und bietet eine hohe Lichtempfindlichkeit. Die Automatik nimmt dem Besitzer viel Arbeit ab.

Die Pentax Optio S12 wurde gegen­über dem Vorgänger S10 deutlich verbessert. Sie bietet eine Auflösung von zwölf Megapixeln und eine Lichtempfindlichkeit von ISO 50 bis 3200. Das Dreifach-Zoomobjektiv deckt einen Bereich zwischen 38 und 114 Millimetern ab, zudem gibts noch ein Sechsfach-Digitalzoom.
Die Kamera nimmt seinem Besitzer viel Arbeit ab. So besitzt die Optio S12 verschiedene Programme für die 18 häufigsten Aufnahmesituationen, beispielsweise in der Nacht, beim Sport oder am Strand. Auch Schnappschüsse von Kindern oder Haustieren werden automatisch eingestellt. Verwackelte Bilder sollen dabei dank der digitalen Shake Reduction weitgehend der Vergangenheit angehören. Die Verschlusszeiten reichen von 1/2000 bis vier Sekunden. Die Gesichtserkennungs-Funktion erleichtert zudem Portraitaufnahmen. Videos mit 30 Bildern pro Sekunde nimmt die Kamera im AVI-Format auf, dabei sind drei Komprimierungsstufen möglich.
Aufnahmen im Dunkeln sind mit dem eingebauten Blitz im Weitwinkel-Modus bis zu 7,1 Metern möglich. Gespeichert werden die Fotos auf SD- oder SDHC-Karten, zusätzlich steht ein 22 MB grosser interner Speicher zur Verfügung.
Das 130 Gramm leichte Aluminiumgehäuse ist mit 87x54x21 Millimetern kompakt ausgefallen. Die Kamera wird in Kürze für 399 Franken in den Farben Silber, Schwarz, Pink und Metallicblau in die Läden kommen.

Copyright by Swiss IT Media 2022