Business Intelligence à la carte

25. Februar 2008 - Die französische Firma Business Objects schraubt das Potential ihrer Business-Intelligence-Plattform XI mit der Version 3.0 einen Gang höher.

Business Objects will mit BusinessObjects XI 3.0 die Grenzen bisheriger Business-Intelligence-Lösungen (BI) sprengen. Mit der Plattform will Business Objects allen Mitarbeitern eines Unternehmens den unmittelbaren Zugang zu geschäftskritischen Informationen, so unkompliziert wie möglich machen. Die BI-Plattform ist dabei in der Lage, relevante Informationen auch aus unstrukturierten Datenquellen, wie etwa diversen Textformaten, E-Mails und Webseiten zu extrahieren und den entsprechenden Mitarbeitern in einer effektiv nutzbaren Form zur Verfügung zu stellen.
Den Benutzern manifestieren sich die Informationen in Form von Reporten aus Suchanfragen und Analysen, Dashboards, Visualisierungen oder Prognosefunktionen. Zum flexibleren Erreichen unterschiedlicher Benutzergruppen bietet XI 3.0 zudem mobiles BI und Desktop-basierte Kennzahlen.


Eine Lösung für alle Bereiche

Nebst einer für die Benutzer vielseitigen Darstellung, mag die Software vor allem durch die Integration von Services für Revisionsfunktionen, Sicherheit sowie für das Management von Informationen und Metadaten überzeugen. Die durchgängige Technologie eignet sich für das Management aller Unternehmensdaten, XI 3.0 kann sowohl vor Ort installiert und von der eigenen IT betreut als auch als Service bezogen werden. Im letzteren Modell entfällt für Unternehmen der Betrieb eigener Serverumgebungen. Daten werden im Business Objects Datacenter aufbereitet und den Benutzern angeboten. (fb)

Copyright by Swiss IT Media 2022