KURZMELDUNGEN IT-SOFTWARE

16. Juli 2007

Adobe bringt Digital ­Editions für Windows

Adobe hat die Version 1.0 des E-Book-Readers Digital Editions für Windows und Mac OS freigegeben. Die Flash- und Flex-basierte Software versteht sich auf Dokumente im PDF-Format sowie passend aufbereitete XML-Dateien. Eine Exportfunktion in Indesign CS3 unterstützt das Erstellen von Digital-Editions-konformen Inhalten. Die Darstellung wird automatisch dem verfügbaren Bildschirmplatz angepasst und erlaubt die Einbindung von Rich-Media-Elementen.


Datenmanagement über den Webclient

Als «neues Konzept für die Daten­distribution» und «Plattform für die Bereitstellung von Daten für die ­Zusammenarbeit in verteilten Umgebungen» preist Helios Software seine Lösung WebShare UB+ an. Die Daten­management- und Fileserver-Lösung für Webclients wird als wesentliche neue Komponente und als ein Highlight der kommenden nächsten Generation der Unbreakable Server Software UB+ angepriesen. WebShare UB+ kommt mit einer Web-2.0-Oberfläche.


Online-Backup für den Mittelstand

Speziell für kleinere und mittelgrosse Unternehmen hat Novanet Internet Consulting einen Online Backup ­Service lanciert. Das Backup soll ­dabei automatisch erfolgen, wobei die Daten komprimiert und verschlüsselt via Web an das Novanet Hosting Center in Zürich übertragen werden. Dabei werden nur die Änderungen innerhalb einer Datei seit der letzten Sicherung transferiert. Windows-­NTFS- und Linux-Zugriffsrechte werden mitgesichert.


Webprobleme automatisch aufspüren

CA hat die Version 4.0 des CA Wily Customer Experience Manager (CEM) präsentiert. Mit der Lösung sollen Unternehmen Webapplikationen ­auswerten können und dadurch dem Kunden einen besseren Service bieten. So soll CEM 4.0 sofort erkennen, wenn ein Kunde Probleme mit einer webbasierten Anwendung hat. ­Erkannte Transaktionsprobleme ­beispielsweise sollen priorisiert nach ihrem Einfluss auf die Geschäftstätigkeit als Hinweis an den IT-Admininistrator versandt werden.


Officescan Version 8.0

Trend Micro will mit Officescan 8.0 den digitalen Schutz über die Unternehmensgrenzen hinaus erweitern. Die neue Version bietet mit der integrierten Web-Reputations-Technologie die Möglichkeit, sich zusätzlich zur Anti-Spyware-Technologie durch Sicherheitsbewertungen von Websites zu schützen. Durch eine dynamische Evaluierung der Reputation dieser DNS-Domains kann Officescan 8.0 den Zugriff auf verdächtige Websites verhindern.


Firewall für 64 Bit

Die neueste Version 6.3 der Kerio Winroute Firewall unterstützt auch die 64-Bit-Version von Windows. Laut Hersteller soll dies vor allem Value Added Resellern sowie Netzwerk­administratoren neue Einsatzmöglichkeiten für ihre Firewall-Lösung eröffnen. Nebenbei stellt die Software auch Funktionen zur Filterung von Webinhalten, zur Virenprüfung, für die Verwaltung von Zugriffsrichtlinien und für den Aufbau von VPNs am ­Internet-Gateway zur Verfügung.


Schutz vor Bildern

Mit dem Upgrade Cloudmark Desktop 5.2 soll man sich vor der wachsenden Bedrohung durch Bilder-Spam schützen. Die Software blockt spezifische Bilder-Spam-Typen, z. B. in den ­Formaten PNG und GIF. Die zweite Neuerung, der Mail Transfer Agent Cloudmark Gateway, verspricht eine vollständige Kontrolle über den E-Mail-Transfer und die Durchsetzung von Sicherheitsbestimmungen am Übergang vom Internet zur Infrastruktur des Service Providers.


Sicherer wechseln

Mit dem Safeguard Removable Media 1.10 soll der Datentransfer von verschlüsselten Daten ohne zusätzliche Software auf dem Bearbeitungs­rechner möglich sein: Wechseldatenträger können mit der Funktion Remov­able-Media Portable aufge­rüstet werden und sind so in der ­Lage, verschlüsselte Daten mit Hilfe einer Passworteingabe in Eigenregie freizugeben.

Copyright by Swiss IT Media 2022