Kleine High-Speed-Server von QNAP

18. Juni 2007 - QNAP hat seine Turbo-Station-Serie mit einem neuen Modell erweitert. Es ist schneller als ihre Vorgänger und dank fehlendem Lüfter auch sehr leise.

QNAP erweitert seine Turbo-Station-Serie mit einem neuen All-in-one-Server. Dank dem neuen Marvell High-Speed-CPU seien die Turbo-Station TS-109 und die TS-109 Pro besonders schnell. Der Rechner arbeite rund doppelt so schnell wie die Freescale CPUs der TS-101-Serie. Ausserdem wurde der Arbeitsspeicher auf 128 MB verdoppelt.
So erreicht die Transferrate über 30 MB pro Sekunde beim Lesen und 20 MB pro Sekunde beim Schreiben. Zusätzlich zu den bisherigen Funktionen wurde eine Unterstützung für MySQL-­Datenbanken integriert. Die Pro-Version bietet ausserdem einen Active Directory Service zur einfachen integration in bestehende Windows-Server-Umgebungen und einen NFS-Server zur Anbindung von Linux-PCs.


Völlige Windstille

Wie auch schon die Vorgängermodelle kommt auch die Turbo-Station 109 ganz ohne Lüfter aus, womit kein Laut aus dem Aluminiumgehäuse dringe, verspricht QNAP. Mit einer speziellen Firmware-Version, die kostenlos runtergeladen werden kann, ist der erfahrene Anwender in der Lage, eigene Linux-Software auf dem Gerät zu installieren. Die TS-109 ist mit gewöhnlichen 3,5-Zoll-SATA/SATA2-Festplatten ausgerüstet, wobei sie mit einer Kapazität von bis zu 1000 MB bepackt werden kann. Der Einbau sei sehr einfach und mit einigen wenigen Handgriffen verbunden, so QNAP. Der Stromverbrauch im Betrieb beläuft sich auf insgesamt 14,4 Watt.


Leicht zu bedienen

QNAP lobt die neue Turbo-Station besonders für ihre einfache Bedienbarkeit. Mit dem Installationsassistenten und dem selbsterklärenden Web Management könne das Gerät «kinderleicht» konfiguriert und verwaltet werden. Auf Wunsch vergibt der DHCP-Server der TS-109 sogar die IP-Adressen an die am Netzwerk angeschlossenen PCs selbständig.
Praktisch ist auch die Downloadfunktion: So kann man beispielsweise einen HTTP/FTP-Link angeben und den Computer ausschalten, während die TS die gewünschte Datei herunterlädt. Über einen USB oder eSATA-­Anschluss kann die Speicher­kapazität mit externen Festplatten erweitert oder per Knopfdruck ein Backup der externen Platte erstellt werden. Backup- und Disaster-Reco­very-Software von Microsoft ist im Liefer­umfang enthalten.
Die Turbo-Station 109 beziehungs­weise 109 Pro ist in der Schweiz für 439 respektive 489 Franken (inkl. MWSt) zu haben. Endkunden können sie bei Steg Computer beziehen, Händler werden von Simpex IT-Solutions beliefert. (mag)

Copyright by Swiss IT Media 2021