HARDWARE

16. Dezember 2002
()


Linux auf Power4

Mit dem eServer p630 liefert IBM ab sofort ein weiteres Produkt, bei dem auf Intel und Microsoft verzichtet wird. Der p-Series Server verwendet IBMs eigene Power4 Prozessoren und eine hauseigene Version von Linux. Als Rack oder Tower bietet das System Platz für bis zu 4 Prozessoren und 8 GB Arbeitsspeicher. ()


Flinke Bilder für unterwegs

Mit dem ATI-Mobility-Radeon 9000 im VisionaryXP will Targa grafikintensiven Anwendungen auch abseits des Schreibtisches den Schrecken nehmen. Unterstützt von einem Mobile-Athlon XP bis 2000+ und reichlich Platz auf der Harddisk bietet es gute Vorraussetzungen. Einen mobilen Grafikerarbeitsplatz wird es jedoch erst geben, wenn Farben von LCDs justierbar werden. ()


Storage Arrays von Dell und EMC

CX200 und CX400 heissen die ersten Produkte im Bereich Storage Arrays. Die beiden Kisten sind das erste Ergebnis aus der gemeinsamen Entwicklungsanstrengung von Dell und EMC. Das CX200, das in seiner Grundkonfiguration vor allem ältere Direct Attached Storage (DAS) Systeme ersetzen soll, ist nachträglich zum leistungsstärkeren CX400 erweiterbar. Nicht nur das CX400, sondern auch das CX200 unterstützen die 2-GB-Fibre-Channel-Technologie. ()


Multifunktional

Zwei Dinge sind bei Barricade Router von Zyxel ziemlich lang; die Liste seiner Funktionen und sein Name. Das Gerät kombiniert Router, Switch, Printserver und ADSL-Modem in einem Gehäuse. Aber warum muss man es unbedingtBarricade Router SMC7404BRB nennen? ()


Schlankes Backup


Wer nicht mehr viel Platz im Rack hat, sollte einen Blick auf das DLT VS80 von Tandberg werfen. 160GB Platz bei einer komprimierten Transferrate von 16 Mbps brauchen gerade einmal 2HE. Kompatibel zum DLT1 kann das VS80 TapeIVs oder VS-Tapes verwenden. ()

Copyright by Swiss IT Media 2022