Myfactory-Gruppe mit Umsatzrekord

Myfactory-Gruppe mit Umsatzrekord

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
7. Juni 2019 - Vergangenes Jahr konnte die Myfactory-Gruppe den Umsatz um 23 Prozent auf 9,5 Millionen Franken steigern. Laut Geschäftsführer David Lauchenauer liegt man auch im ersten Quartal 2019 über den Prognosen.
Myfactory-Gruppe mit Umsatzrekord
(Quelle: Myfactory)
Cloud-ERP-Anbieter Myfactory hat die Geschäftszahlen fürs vergangene Jahr vorgelegt und kann über ein neues Rekordergebnis berichten. So kletterte der Umsatz auf 9,5 Millionen Franken, was einem neuen Höchststand entspricht. Im Vergleich zum vorangegangenen Jahr entspricht dies einem beachtlichen Zuwachs von 23 Prozent. In ähnlichem Ausmass konnte auch der Gewinn (EBIT) angehoben werden, der mit 2,4 Millionen Franken 22 Prozent über dem Vorjahresergebnis liegt. Als wichtigste Treiber nennt das Unternehmen in einer Mitteilung den Ausbau des Neukundengeschäfts in Deutschland, Österreich und der Schweiz, wo insgesamt über 350 Neukunden gewonnen werden konnten.

"Myfactory blickt in der Schweiz auf ein sehr erfolgreiches Jahr mit vielen Highlights zurück. Sei es die wachsende Kundenzahl oder der Ausbau des Schweizer Standortes – gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern haben wir für unsere Kunden viel erreicht", kommentiert Geschäftsführer und Gesellschafter David Lauchenauer das Ergebnis und betont, man sei auch im ersten Quartal "gut gestartet" und liege über den Prognosen.

Im laufenden Jahr will das Unternehmen den Fokus auf die Weiterentwicklung der Cloud-Lösung legen. So will man die Usability weiter optimieren und den Funktionsumfang vergrössern. Zur Diskussion stehen etwa die Anbindungen an Marktplätze wie Amazon oder Ebay und zu Zahlungsanbietern. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Myfactory gründet Holding in der Schweiz
18. Mai 2016 - Der deutsche ERP-Hersteller Myfactory bündelt seine Ressourcen in einer neuen Holding mit Sitz in St. Gallen, wobei die Entwicklung in München bleibt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL