Roger Scheer übernimmt Leitung der DACH-Region bei Veritas

Roger Scheer übernimmt Leitung der DACH-Region bei Veritas

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
30. November 2018 - Mit Roger Scheer hat Veritas einen neuen Vice President ernannt, der fortan für das Neugeschäft und das Wachstum in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich zeichnet.
Roger Scheer übernimmt Leitung der DACH-Region bei Veritas
(Quelle: Veritas)
Datensicherungsspezialist Veritas hat Roger Scheer zum neuen Vice President für die unlängst gegründete DACH-Region ernannt. In seiner Funktion zeichnet Scheer für das Neugeschäft wie auch das Wachstum in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich, wobei der Fokus auf mittelständischen Unternehmen und Grosskunden liegt. Dazu soll Scheer Kunden aus vertikalen Branchen unterstützen, um deren Daten in Multi-Cloud-Umgebungen besser zu verwalten und dadurch wettbewerbsfähiger zu machen. Dabei soll eng mit Partnern in der Region zusammengearbeitet werden, um sich "gemeinsam stärker am Markt zu differenzieren und zu wachsen", wie Veritas mitteilt.

Roger Scheer blickt auf 25 Jahre Erfahrung zurück und war in verschiedenen Führungspositionen bei Technologiekonzernen wie Palo Alto Networks, RSA, EMC oder der Deutschen Telecom tätig. Zuletzt war er in der Position eines Senior Regional Director for Global & Major Accounts für Palo Alto Networks unterwegs. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Veritas ernennt John Abel zum CIO
5. Oktober 2018 - John Abel heisst der neue Chief Information Officer bei Veritas. Er tritt die Nachfolge von Todd Hauschildt an, der den Konzern verlassen hat.
Veritas lanciert überarbeitetes Channel-Programm
11. April 2018 - Veritas hat sein überarbeitetes Channel-Programm Veritas Partner Force vorgestellt. Durch die neue Struktur des Programms sollen Partner stärker von der steigenden Nachfrage nach Datenmanagement-Lösungen profitieren.
Veritas schluckt Fluidops
29. März 2018 - Veritas übernimmt zu einem nicht genannten Preis das deutsche Start-up Fluidops und will damit sein Portfolio um wichtige Funktionen aus den Bereichen Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen erweitern.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER