Dropbox über Erwartungen, Aktie gibt deutlich nach

Dropbox über Erwartungen, Aktie gibt deutlich nach

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
10. August 2018 - Obwohl Dropbox sowohl bei Gewinn und Umsatz als auch beim Ausblick die Erwartungen des Marktes problemlos übertraf, reagierte die Aktie mit Verlusten. Mitgespielt haben mag hier auch der unverhoffte Rücktritt von COO Dennis Woodside.
Dropbox über Erwartungen, Aktie gibt deutlich nach
(Quelle: Dropbox)
Cloud-Speicher Anbieter Dropbox hat die Geschäftsergebnisse fürs zweite Quartal veröffentlicht und kann mit beachtlichen Zuwachsraten aufwarten. So kletterte der Umsatz innert Jahresfrist um 27 Prozent auf 339 Millionen Dollar, womit man klar über den Schätzungen der Analysten zu liegen kam, die im Schnitt von 330 Millionen Dollar ausgingen. Unter dem Strich resultierte ein Verlust über 4,1 Millionen Dollar, womit das Ergebnis massiv besser ausfiel als noch vor einem Jahr, als ein Minus von fast 27 Millionen Dollar resultierte. Ohne Sonderposten wies Dropbox fürs Q2 einen Gewinn von 11 Cents pro Aktie aus, womit die Marktprognosen von 6 Cents pro Aktie ebenfalls deutlich übertroffen wurden.

Dropbox konnte zudem auch die Zahl der Anwender im Berichtsquartal massiv steigern. Diese stieg innert Jahresfrist von 9,9 auf 11,9 Millionen Anwender und auch bei den durchschnittlichen Einnahmen pro User konnte ein Anstieg von 111,2 auf 116,7 Dollar vermeldet werden.

Obwohl auch der in Aussicht gestellte Umsatz fürs laufende Quartal im Bereich von 350 bis 353 Millionen Dollar über den Markterwartungen zu liegen kam, reagierte die Aktie im nachbörslichen Handel mit einem Taucher von rund 10 Prozentpunkten. Hier mitgespielt haben mag mitunter auch, dass Chief Operating Officer Dennis Woodside seinen Rücktritt erklärt hat und das Unternehmen verlassen wird. Er soll Dropbox noch bis Ende Jahr in einer beratenden Funktion dienen. Seine Stelle soll weiter nicht neu besetzt werden und seine Aufgaben sollen auf das Management verteilt werden. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Dropbox mit starkem Börsenstart
26. März 2018 - Ende vergangener Woche ist Dropbox an der Börse gestartet – und das fulminant. Die Papiere, die für 21 Dollar ausgegeben wurden, gingen auf über 30 Dollar hoch.
Dropbox erweitert Salesforce-Kooperation
12. März 2018 - Cloud-Storage-Spezialist Dropbox hat eine erweiterte Zusammenarbeit mit Online-CRM-Anbieter Salesforce vereinbart. Das Abkommen sieht die Integration der Drobox-Ordner in den verschiedenen Salesforce-Lösungen vor.
Dropbox-IPO soll 500 Millionen Dollar bringen
26. Februar 2018 - Der geplante Börsengang von Dropbox soll dem Cloud-Speicheranbieter 500 Millionen Dollar in die Tasche spülen. Gelistet werden soll Dropbox als DBX.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER