Acronis will die Partner in die Cloud mitnehmen

Acronis will die Partner in die Cloud mitnehmen

(Quelle: Acronis)
Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2018/07 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
7. Juli 2018 - Acronis kann in der Schweiz kräftig zulegen, nicht zuletzt dank Angeboten aus der Cloud. In diesen Angeboten sieht das Unternehmen auch die Zukunft für den Channel.
Die Geschäfte bei Acronis in der Schweiz brummen – der Datensicherungsspezialist spricht hierzulande von zweistelligen Wachstumsraten. Hauptgrund für das Wachstum ist der KMU-Bereich, wo Acronis besonders stark zulegen kann, wie Albert Messmer, Regional Sales Manager und in dieser Funktion auch für den Schweizer Channel verantwortlich, am Rande der Eröffnung des erweiterten globalen Headquarters von Acronis in Schaffhausen (siehe Kasten), gegenüber "Swiss IT Reseller" erklärt. "Im KMU-Geschäft sind wir inzwischen zuhause, hier sind wir Marktführer." Demgegenüber sei man im Enterprise-Umfeld oft nur ein Nischenprodukt, beispielsweise in Produktionslandschaften. Messmer fügt aber an, dass man durchaus auch gerne verstärkt bei Grossunternehmen Fuss fassen würde und auch Ambitionen in diese Richtung hege.

Gross und bekannt geworden ist Acronis allerdings im Consumer-Geschäft, ein Bereich, der laut Messmer für Acronis auch heute noch wichtig sei, allein schon deshalb, weil er oft als Türöffner in Unternehmen diene. "Die Verantwortlichen in den Firmen kennen Acronis aus dem Heimbereich, nutzen die Lösungen oft privat. Wenn wir nun mit derselben Einfachheit die Unternehmensbedürfnisse bedienen können, ist das Interesse in Firmen natürlich gross", weiss Messmer.

Marke stärken

Vertrieben werden die Produkte von Acronis, sowohl für Consumer als auch für KMU- und Grossunternehmen, ausschliesslich über den Channel. Distributoren-seitig arbeitet Acronis mit den grossen Playern Also, Ingram Micro und All­tron, aber auch mit Spezialisten wie BCD-Sintrag, Nomasis und Softwareone. Mit dieser Aufstellung sei man zufrieden, genauso wie man mit den rund 100 Channel-Partnern – fünf davon mit Platinum-Partnerstatus – aktuell gut aufgestellt sei.

Allerdings kämpfe man ein wenig damit, dass man viele Partner habe, mit denen man relativ kleine Umsätze mache, und dass man für die ganz grossen Partner als Hersteller zu wenig Gewicht habe, damit diese die Acronis-Lösungen bei ihren Kunden aktiv pushen. Messmer: "Aus diesem Grund müssen wir dafür sorgen, dass die Endkunden bei ihren Dienstleistern aktiv nach Acronis anfragen." Hierzu müsste Acronis aber seine Bekanntheit als Anbieter von Unternehmenslösungen weiter steigern, macht Albert Messmer klar. "Ich bin überzeugt, wir könnten noch schneller wachsen, wenn wir die Awareness für die Marke Acronis, die auch heute noch stark mit dem Consumer-Umfeld in Verbindung gebracht wird, im Firmenumfeld verbessern könnten", ist Messmer sicher.

Dabei nimmt er auch die Partner in die Pflicht, welche ebenfalls daran arbeiten müssten, die Bekanntheit der Marke und der Lösungen in Unternehmen voranzutreiben. Auf die Frage, welche Werkzeuge man den Partnern dazu in die Hand gibt, erklärt Messmer: "Wir stellen unseren Channel-­Partnern im Rahmen unseres Partnerprogramms Marketing-Gelder zur Verfügung, die dazu da sind, uns im Markt zu pushen. Hier haben wir jüngst das System in die Richtung umgestellt, dass die Umsetzung von Massnahmen für Partner deutlich einfacher ist. Wir machen heute all mit unseren Partnern quartalsweise Business-Pläne, die auch das Marketing berücksichtigen."
 
1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER