Orange Cyberdefense übernimmt SCRT und Telsys

Orange Cyberdefense übernimmt SCRT und Telsys

(Quelle: Orange)
von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
14. November 2022 - Die beiden Schweizer Unternehmen SCRT und Telsys gehören neu zur Orange-Gruppe. Diese verstärkt damit ihren Bereich für Cybersicherheit und die Präsenz in der Schweiz.
Die französische Orange-Gruppe investiert weiter in den Bereich Cybersecurity und ihr Tochterunternehmen Orange Cyberdefense. Nach den grossen Übernahmen von Securelink und Securedata im Jahr 2019 ("Swiss IT Reseller" berichtete) wurden mit SCRT und Telsys nun auch zwei Schweizer Firmen gekauft. Finanzielle Details werden keine bekannt gegeben.

Die beiden Schwesterunternehmen SCRT und Telsys haben ihren Hauptsitz in Morges und beschäftigen dort sowie an den beiden weiteren Standorten in Genf und Bern rund 100 Mitarbeitende im Bereich Cybersicherheit sowie damit verbundenen Dienstleistungen. Während SCRT ein umfassendes Angebot an Cybersicherheitsdiensten wie Managed Security Services, Beratung aber auch Ethical Hacking anbieten soll, sei Telsys eher auf die Verwaltung von IT-Lösungen spezialisiert, heisst es in einer Medienmitteilung von Orange.
"Dies ist ein weiterer Schritt in Richtung unseres Ziels, uns als europäischer Marktführer im Bereich Cybersicherheit zu etablieren. Wir stossen in den siebten Cybersecurity-Markt in Europa vor und festigen damit die Position der Orange-Gruppe auf dem Schweizer Markt", kommentiert Hugues Foulon, CEO von Orange Cyberdefense.

Orange Cyberdefense beschäftigt laut eigenen Angaben nun mehr als 2700 Experten für Cybersicherheit. Im vergangenen Jahr konnte das Unternehmen seinen Umsatz um 14 Prozent erhöhen und will im kommenden Jahr erstmals eine Milliarde Euro erreichen.