Schweizer Arbeitsmarkt boomt: Digitale Kompetenzen besonders gefragt

Schweizer Arbeitsmarkt boomt: Digitale Kompetenzen besonders gefragt

(Quelle: Pixabay)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
12. April 2022 - Im ersten Quartal des Jahres ist die Zahl der Schweizer Stelleninserate im Vergleich zum Vorjahr um 47 Prozent gestiegen. Besonders nachgefragt sind digitale Kompetenzen, mit denen Arbeitskräfte auf dem Stellenmarkt besonders gute Chancen haben.
Der Schweizer Arbeitsmarkt ist im Begriff, sich von der Coronapandemie zu erholen. Dies geht aus einer wissenschaftlich fundierten Erhebung des Adecco Group Swiss Job Market Index des Stellenmarkt-Monitors Schweiz der Universität Zürich hervor. So wurden im ersten Quartal des laufenden Jahres 47 Prozent mehr offene Stellen verzeichnet als noch im Vorjahr, was laut den Studienautoren einem historischen Rekordwert entspricht. Für Stellensuchende bedeutet dies, dass sie auf dem Stellenmarkt derzeit sehr gute Chancen haben. Besonders gefragt sind sie dann, wenn sie über die nötigen digitalen Kompetenzen verfügen, die von den Unternehmen dringend benötigt werden.

Wie die Autoren der Erhebung weiter erklären, seien digitale Technologien, sprich Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT), bereits in fast allen Berufen Standard. Und das Auftreten der Coronapandemie habe den digitalen Wandel nochmals beschleunigt.
Über die letzten sieben Jahre hinweg wurden Schweizer Stelleninserate analysiert, was zutage gefördert hat, dass Unternehmen in knapp der Hälfte aller Inserate (49%) mindestens eine digitale Kompetenz verlangen. Oft werden allerdings mehrere unterschiedliche Kompetenzen gleichzeitig vorausgesetzt. Für die Studie wurde zwischen sechs Typen von digitalen Kompetenzen unterschieden: Digitale Grundkompetenzen, Content Management, Netzwerk-, System- und Datenmanagement, digitale Unternehmenssteuerung, Software-Entwicklung und branchenspezifische Informations- und Kommunikationstechnologien. Dabei würden von Unternehmen in Stelleninseraten insbesondere Grundkenntnisse im Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien nachgefragt, so die Studienautoren.

Auch geht aus der Erhebung hervor, dass digitale Kompetenzen heute bei der Mehrheit der Berufe eine Voraussetzung sind. Bei sechs von elf untersuchten Berufsgruppen weisen mehr als die Hälfte aller Inserate einen Bedarf für mindestens eine digitale Kompetenz auf. Ausserdem entwickle sich der Erwerb digitaler Kompetenzen in allen Berufsgruppen, von den akademischen zu den handwerklichen, immer mehr zu einer Grundvoraussetzung für die Berufsausübung.

Die Ergebnisse des Adecco Group Swiss Job Market Index sind an dieser Stelle online einsehbar.