Bund schreibt riesige Mengen an Hardware aus

Bund schreibt riesige Mengen an Hardware aus

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
23. Januar 2018 - Der Bund hat vergangene Woche eine Ausschreibung für Hardwarebeschaffung veröffentlicht. Aus dieser geht hervor, dass im Rahmen der Aufträge knapp 180'000 Devices geliefert werden sollen, eine Mindestabnahmemenge gibt es jedoch nicht.
Bund schreibt riesige Mengen an Hardware aus
(Quelle: Swico)
Vergangene Woche veröffentlichte der Bund auf der Ausschreibungsplattform Simap Beschaffungsaufträge für fast 180'000 Devices, unterteilt in vier Lose. Neben Arbeitsplätzen, Thin Clients und Bildschirmen werden auch ruggedized Mobile PCs für den Feldeinsatz gesucht.

Das erste Los setzt sich aus der Beschaffung von 10'000 festen und 90'000 mobilen Arbeitsplätzen zusammen, das Zweite beinhaltet 7000 Thin Clients, das Dritte 50'000 Bildschirme. Das vierte und letzte Los beinhaltet 20'000 ruggedized PCs für den Einsatz unter erschwerten Bedingungen.

In der gesamten Ausschreibung folgt der Bund einer Zwei-Produkte-Strategie, die einzelnen Lose können also jeweils auch von zwei Lieferanten oder Herstellern bedient werden. Die Aufträge enthalten ausschliesslich Optionen, eine Mindestabnahmemenge wird vom Auftraggeber nicht garantiert. Die Aufträge umfassen jedoch auch Support und Wartung der gelieferten Geräte.

Aufgrund der Komplexität und des grossen Umfangs werden zwei Fragerunden gewährt. Die Fragen müssen bis zum 2. Februar eingereicht werden, die zweite Fragerunde schliesst am 26. Februar, alle Antworten werden auf Simap publiziert. Auftragnehmer können ihre Angebote noch bis zum 20. März dieses Jahres unterbreiten.