Itelligence steigert Umsatz und verliert Gewinn

Itelligence steigert Umsatz und verliert Gewinn

(Quelle: Itelligence)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
18. Juli 2016 - Im ersten Halbjahr 2016 verzeichnet SAP-Anbieter Itelligence 10 Prozent mehr Umsatz, aber 28,9 Prozent weniger Gewinn als im Vorjahreszeitraum. Für das Gesamtjahr gibt sich Vorstandsvorsitzender Norbert Rotter optimistisch.
Itelligence hat die Zahlen des ersten Halbjahres 2016 veröffentlicht. Demnach hat der IT-Dienstleister im SAP-Umfeld von Januar bis Juni 357,7 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet. Das sind 10,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig ist der Gewinn jedoch um 28,9 Prozent gesunken: von 11,4 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2015 auf 8,1 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2016.

Das Umsatzwachstum sei auf organisches Wachstum sowie auf die im vergangenen Jahr übernommenen Gesellschaften zurückzuführen, meint Itelligence in einer Mitteilung. Den Gewinnrückgang erklärt das Unternehmen derweil mit Projektanlauf- und Akquisitionskosten. Für das Gesamtjahr erhöht Itelligence die Umsatzprognose auf 740 bis 750 Millionen Euro. Als Grund gibt das Unternehmen wiederum den Kauf von ITML sowie der BIT.Group an.

"Itelligence ist weiter auf einem soliden Wachstumskurs", kommentiert Norbert Rotter, Vorstandsvorsitzender von Itelligence, die Zahlen. Unterstützt werde dies von der wachsenden Nachfrage nach Services und Beratung beim Thema Industrie 4.0 durch die digitale Transformation. "Hier erwarte ich weitere positive Impulse."