Weltweite IT-Ausgaben steigen 2012 um 3,7 Prozent

Weltweite IT-Ausgaben steigen 2012 um 3,7 Prozent

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. Januar 2012 - Die Marktauguren von Gartner rechnen zwar auch für 2012 mit global steigenden IT-Ausgaben, allerdings soll es deutlich weniger steil aufwärts gehen als im vergangenen Jahr.
Weltweite IT-Ausgaben steigen 2012 um 3,7 Prozent
(Quelle: Gartner)
Wie die Analysten von Gartner mitteilen, rechnet man fürs laufende Jahr mit weltweiten IT-Ausgaben in Höhe von 3,8 Billionen Dollar, womit gegenüber 2011 ein Wachstum von 3,7 Prozent erzielt würde. Sollte sich die Prognose bewahrheiten, wächst der globale ICT-Markt heuer deutlich weniger stark als 2011: Im abgelaufenen Jahr legte der Markt gegenüber 2010 um satte 6,9 Prozent zu.

In einer früheren Prognose ging man noch von einem Plus gegenüber Vorjahr in Höhe von 4,6 Prozent aus. Die nach wie vor akute Eurokrise wie auch die durch die Flut in Thailand entstandenen Produktionsengpässe bei Harddisks würden sich negativ auf die IT-Ausgaben auswirken, heisst es im begleitenden Kommentar. Gartner rechnet mit Einbrüchen bei der Harddisk-Produktion von 25 Prozent innert der nächsten sechs bis neun Monaten.

Das grösste Wachstum prophezeit Gartner den Bereichen "Telecom Equipment" (+6,9%) und "Business Software" (+6,4%). Hingegen dürften sich gemäss der Prognose IT-Services wie auch Telecom-Services deutlich weniger stark entwickeln als im Vorjahr.