Eset bietet neu MDR as a Service

Eset bietet neu MDR as a Service - Bild 1

26. Oktober 2022 - Sicherheitsanbieter Eset hat verlauten lassen, Unternehmen und Partnern neu Managed Detection and Response (MDR) as a Service anzubieten.

Der slowakische Security-Spezialist Eset baut seine B2B-Servicesparte strategisch aus. Wie das Unternehmen mitteilt, biete man Unternehmen und Partnern neu Managed Detection and Response (MDR) as a Service. "Mit Hilfe von Eset MDR erhalten Unternehmenskunden faktisch einen direkten Zugang zu den IT-Sicherheitsexperten von Eset, die die jeweilige IT-Abteilung bei der schnellen Erkennung, Analyse, Untersuchung und Massnahmeneinleitung bei Cyberbedrohungen effektiv unterstützen" schreibt der Security-Spezialist hierzu. Mit dem Angebot richte man sich primär an Unternehmen, Organisationen und Partner, die zwar über eine eigene IT-Abteilung verfügen, denen die heute nötigen Ressourcen im Security-Bereich aber fehlen. MDR wird dabei in den drei Stufen Essential, Advanced und Ultimate angeboten. Über diese drei Stufen sollen Kunden die Services gemäss ihrem Bedarf nutzen können.

"Aufgrund der Vielschichtigkeit und der Komplexität der Materie kamen Endpoint-Detection- und Response-Lösungen bislang nur in grösseren Organisationen zum Einsatz, in denen die IT-Abteilungen entsprechende Ressourcen und Know-how mitbringen", erklärt Eset zum neuen Angebot. Dies ändere sich aktuell gravierend: Mittelständische Unternehmen würden verstärkt die Möglichkeit nutzen, EDR in ihrer Security-Architektur einzusetzen. "Sie greifen dabei auf eine steig wachsende Anzahl von Dienstleistern zurück, die mit dem so genannten Managed Detection and Response ihre Expertise als Service anbieten."

Der Vertrieb der MDR-Services erfolgt laut Eset über das DACH-Partnernetzwerk des Herstellers. (mw)

Copyright by Swiss IT Media 2023