Enterprise-SSD-Umsätze 31 Prozent im Plus

Enterprise-SSD-Umsaetze 31 Prozent im Plus - Bild 1

26. August 2022 - Laut einer Studie sind im zweiten Quartal die Umsätze mit SSDs für den Unternehmenseinsatz gegenüber dem Q1 um über 30 Prozent in die Höhe geschnellt. Der Enterprise-SSD-Markt wird nach wie vor unangefochten von Samsung angeführt.

Die anhaltend hohe Nachfrage aus den Unternehmen nach Solid State Disks hat dem Marktsegment einen Höhenflug beschwert. Wie die Marktforscher von Trendforce melden, sind die globalen Umsätze mit Enterprise-SSDs im zweiten Quartal auf 7,32 Milliarden Dollar angestiegen. Im Vergleich zum vorangegangenen Quartal entspricht dies einem ansehnlichen Zuwachs von 31,3 Prozent.

Marktführer Samsung beherrschte im Q2 nach wie vor den SSD-Markt mit überwältigendem Vorsprung. Allerdings stiegen die Umsätze der Südkoreaner mit einem Zuwachs von 17,8 Prozent gegenüber dem ersten Quartal deutlich weniger stark an als im Gesamtmarkt, wodurch sich der Marktanteil von 49,6 auf 44,5 Prozent verringerte. Auf Platz zwei liegt die SK Group, bestehend aus den Herstellern SK Hynix und Solidigm, die mit einem Umsatz von 1,79 Milliarden Dollar einen Marktanteil von 24,4 erreichte. Auf den nächsten Plätzen folgen Micron und Western Digital mit Anteilen von 10,9 und 10,5 Prozent. (rd)

Copyright by Swiss IT Media 2023