Grapha-Gruppe kauft Avantec

8. Dezember 2020 - Der Zürcher IT-Security-Dienstleister Avantec wechselt in den Besitz der Grapha-Gruppe und baut mit diesem Schritt sein Angebot mit Managed-Security-Services aus. Das Team rund um Co-CEO Mark Stäheli bleibt bestehen.

Der Schweizer IT-Security-Spezialist Avantec wird Teil der Grapha-Gruppe, zu der auch GIA Informatik und die Polydata-Gruppe gehören. Nachdem man in den letzten Jahren viel in den Ausbau des Security-Portfolios investiert habe, könne man nun mit dem Zusammenschluss mit der Grapha-Gruppe das Angebot mit Managed-Security-Services vervollständigen und sich weiterzuentwickeln, wie es in einer Mitteilung heisst. Dabei wird Avantec künftig weiterhin als autonome Firma agieren, ebenso bleiben Name und Geschäftsleitung bestehen. Grapha, das 100 Prozent des Aktienkapitals von Avantec übernimmt, wird dem Zugang zu Synergien aus der Unternehmensgruppe gewährleisten und in der strategischen Weiterentwicklung mitwirken.

"Seit jeher ist es unser Ziel, den Kunden vollumfängliche IT-Security komplett aus einer Hand zu bieten. Mit dem Beitritt zur Grapha-Gruppe ergeben sich nun grosse Chancen für uns, unsere Kunden und unsere Mitarbeitenden. Künftig profitieren unsere Kunden von einem vollumfänglichen IT-Security-Angebot bestehend aus den bewährten Integrationsleistungen von Avantec sowie aus einem neuen Angebot an Managed-Security-Services, das nun gemeinsam mit GIA Informatik aufgebaut wird", erklärt Avantec-Co-CEO Mark Stäheli (Bild). Und Christian Schwarzer, ebenfalls Co-CEO von Avantec, ergänzt: "Es war uns wichtig, einen Partner zu finden, dessen Ziele in Einklang mit denjenigen von Avantec stehen – eine langfristige Entwicklung der Firma unter Wahrung der hohen Ansprüche in Bezug auf Qualität und Kundenorientierung." (abr)

Copyright by Swiss IT Media 2023