ICT Berufsbildung lanciert neue ICT-Ausbildung

12. April 2017 - Um die Chancen der Digitalisierung optimal nutzen zu können, führt ICT Berufsbildung per Sommer 2018 die Berufsbildung ICT-Fachfrau/ICT-Fachmann mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ) ein. Diese ersetzt die bisherige Berufsbildung Informatikpraktiker/in (EBA).

ICT Berufsbildung ruft per nächstes Jahr eine neue Berufsbildung ins Leben: ICT-Fachfrau/ICT-Fachmann mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ). Es handelt sich dabei um eine dreijährige Lehre, die ab Sommer 2018 angetreten werden kann. Der Bedarf für diese Ausbildung hat sich ICT Berufsbildung zufolge aus einer breit angelegten Unternehmensbefragung ergeben (Swiss IT Reseller berichtete). Die neue Lehrausbildung löst die bisherige zweijährige Ausbildung Informatikpraktiker/in (EBA) ab.

Im Zuge der Ausbildung sollen die ICT-Fachkräfte darin geschult werden, Unternehmen dabei zu unterstützen, "die Chancen der Digitalisierung optimal und effektiv" zu nutzen. Demzufolge gehört die Betreuung interner Kunden in ICT-Belangen ebenso zum Stellenbeschrieb wie die Installation von Hard- und Software, die Konfiguration von Geräten, die Instruktion der Anwender und die Leistung von ICT-Support. Weitere Informationen zur neuen Lehrausbildung findet man hier. (af)

Copyright by Swiss IT Media 2023