EMC-Umsatz wächst dank Pivotal, Vmware und neuen Technologien

23. Oktober 2014 - Die beiden EMC-Tochterunternehmen Pivotal und Vmware haben im vergangenen Quartal kräftig zugelegt. Insgesamt wuchs der Umsatz um fast 9 Prozent, der Gewinn jedoch stagnierte.

EMC hat im dritten Quartal des laufenden Jahres einen Umsatz von 6 Milliarden Dollar erzielt. Dies entspricht einem Zuwachs von nicht ganz 9 Prozent im Vorjahresvergleich. Gleichzeitig konnte das Unternehmen seinen Nettogewinn um 1 Prozent auf 587 Millionen Dollar steigern.

Ein etwas genauerer Blick auf die Geschäftszahlen zeigt, dass insbesondere die beiden Tochterunternehmen Vmware (+17%) und Pivotal (+24%) ihren Umsatz kräftig ausbauen konnten. EMC selber hat nur um 6 Prozent zugelegt, wobei der Umsatz im Bereich Emerging Storage sehr stark, nämlich um 47 Prozent, wuchs. Hierzu zählen Systeme wie Isilion, Atmos, Vplex, Vipr, Scaleio, vFlash und Xtremio.

Für das Geschäftsjahr 2014 rechnet EMC aktuell mit einem Gesamtumsatz von 24,5 Milliarden Dollar. Gleichzeitig will der Storage-Spezialist bis Ende Jahr Aktien im Wert von bis zu 3 Milliarden Dollar zurück kaufen. (mv)

Copyright by Swiss IT Media 2023