Ford-Boss Mulally wird nicht Microsoft-Chef

8. Januar 2014 - Alan Mulally, Chef von Ford, macht den Spekulationen um eine mögliche Nachfolge von Steve Ballmer als Microsoft-CEO ein Ende.

Ford-Boss Alan Mulally (Bild) wird definitiv nicht Nachfolger von Steve Ballmer als CEO von Microsoft. Wie Ford via Sprecher verlauten liess, habe sich Mulally zu Wochenbeginn eindeutig zu Ford bekannt. Dieses Bekenntnis soll den Spekulationen um seine Person ein Ende bereiten. Mulally wurde in den Medien zuletzt als möglicher Ballmer-Nachfolger hoch gehandelt, nicht zuletzt auch deshalb, weil er bereits als Berater für Steve Ballmer tätig war. (mw)

Copyright by Swiss IT Media 2023