Intel passt Umsatzprognose nach unten an

30. August 2010 - Intel senkt seine Umsatzprognose fürs dritte Quartal 2010, weil die Nachfrage nach PCs im Consumer-Umfeld geringer ist.

Intel musste seine Umsatzprognose fürs dritte Quartal nach unten korrigieren. Bis anhin war man von einem Umsatz von 11,2 bis 12 Milliarden Dollar ausgegangen. Nun rechnet Intel mit einem Umsatz bis maximal 11,2 Milliarden Dollar im dritten Quartal.


Begründet wird die pessimistischere Prognose mit der geringeren Nachfrage nach Consumer-PCs in Industrieländern.


Selbst mit dem geringeren Umsatz als erwartet würde das Ergebnis im Q3 immer noch deutlich über dem letzten Jahr liegen. Damals wurden im selben Zeitraum 9,4 Milliarden Dollar umgesetzt.

(mw)

Copyright by Swiss IT Media 2023