Salt erzielt im zweiten Quartal weniger Umsatz

Salt erzielt im zweiten Quartal weniger Umsatz

(Quelle: Salt)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
30. August 2016 - Der Mobilfunkanbieter Salt soll im zweiten Quartal 2016 weniger Umsatz erwirtschaftet und im ersten Halbjahr rund 119'000 Kunden verloren haben.
Salt hat im zweiten Quartal 2016 einen rückläufigen Umsatz verzeichnen müssen. Dies schreibt unter anderem die "Handelszeitung" in Berufung auf Analystenkommentare. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum nahm der Umsatz um 15 Prozent auf 272 Millionen Franken ab. Bereits im ersten Quartal hatte der Umsatz um 13 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum abgenommen. Gleichzeitig stiegt aber der adjustierte EBITDA um über acht Prozent auf 107 Millionen Franken an, heisst es im Bericht.

Salt, das im Besitz des französischen Telekomunternehmers Xavier Niel ist, informiert von sich aus nur Obligationenbesitzer über den Geschäftsgang auf Quartalsbasis und veröffentlicht die Angaben nicht offiziell.

Aus einem Analystenbericht der Deutschen Bank geht hervor, dass das Schweizer Telekommunikationsunternehmen stärker auf die Margen konzentriere, als auf die Volumen, heisst es weiter in der "Handelszeitung". Und gemäss der Privatbank Berenberg soll Salt im ersten Halbjahr rund 119'000 Kunden verloren haben, wobei vor allem ein Verlust von Prepaid-Kunden aufzuweisen sei. Bei den Abo-Kunden resultierte in dieser Periode dagegen ein Plus von 18'000 Kunden, so der Artikel. (asp)

Weitere Artikel zum Thema

Handy-Tarife: Salt günstig, Swisscom teuer
20. Juli 2016 - Gemäss dem neuesten Handy-Tarif-Vergleich von Dschungelkompass und der Stiftung für Konsumentenschutz heissen die aktuell günstigsten Anbieter der Schweiz Salt, Sunrise und Coop Mobile. Abgeschlagen ist Swisscom.
Salt lanciert 5-Franken-Abo für Unternehmen
5. Juli 2016 - Nach den Privat- gibt es ab sofort auch für die Geschäftskunden von Salt überarbeitete Plus-Abonnemente. Hinzu kommt das neue Abo Plus Business Company für 5 Franken pro Monat.
So viel kostet die Handynutzung in beliebten Ferienländern
27. Juni 2016 - Dschungelkompass.ch hat für die Stiftung für Konsumentenschutz die aktuellen Roaming-Tarife von Salt, Sunrise und Swisscom in Frankreich, der Türkei, Thailand, den USA und Kanada verglichen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER