Portrait: Sonja Meindl, die Weitblickende

Portrait: Sonja Meindl, die Weitblickende

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
4. Dezember 2017 - Sonja Meindl, Country Managerin Alps des Sicherheitsanbieters Check Point, wollte nach dem Studium alles machen ausser in die IT zu gehen.
Portrait: Sonja Meindl, die Weitblickende
(Quelle: Check Point)
Seit nunmehr 13 Jahren lebt Sonja Meindl in der Schweiz und hat Gefallen am Land gefunden – wohl auch deshalb, weil ihr die Eidgenossenschaft als Bayerin von der Mentalität und der Landschaft her nahe ist. Eigentlich wollte die Country Managerin Alps des israelischen Sicherheitsanbieters Check Point gar nicht in die IT, landete dann aber während des Studiums beziehungsweise danach doch bei IBM. "IBM hat damals sehr gut bezahlt", erzählt sie heute im Portraitgespräch mit "Swiss IT Reseller". Über einen Distributionspartner konnte sie sich dann Wissen in Gebieten wie Netzwerk, Storage und Security aneignen, fokussierte dann auf Storage und landete später bei McAfee, bevor sie bei Check Point anheuerte.

Privat steht zum einen ihr 13-jähriger Sohn im Zentrum, daneben verbringt sie viel Zeit in den Bergen und hat sich inzwischen auch eine Wohnung im Val Lumnezia im Kanton Graubünden gekauft. "Seitdem bin ich mit meiner Familie fast jedes Wochenende dort."

Das komplette Portrait von Sonja Meindl lesen Sie in der neuesten Ausgabe von "Swiss IT Reseller", die diese Woche bei den Lesern ankommt. Kein Abo? Kein Problem! Hier kostenlos ein Probeabo bestellen. Online gibt es die Geschichte ausserdem ebenfalls zu lesen.