Apple soll Budget-iPad planen

Apple soll Budget-iPad planen

(Quelle: Apple)
von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
4. Dezember 2017 - Gerüchten zufolge soll Apple überlegen, ein Einsteiger-iPad zu lancieren, dessen Startpreis bei 259 Dollar liegen soll. Das 9,7-Zoll-iPad könne kommendes Jahr kommen.
Apple soll mit Überlegungen spielen, ein Low-Cost-iPad auf den Markt zu bringen. Dies berichtet die Plattform "Macrumors" unter Berufung auf Zulieferer. Aktuell ist das günstigste iPad ein 9,7-Zoll-Modell mit 32 GB Speicher, das im März 2017 vorgestellt wurde und 329 Dollar (in der Schweiz 389 Franken) kostet. Das neue Einsteiger-Modell ebenfalls mit 9,7-Zoll-Display soll 70 Dollar günstiger werden, würde also für 259 Dollar – in der Schweiz wohl um 300 Franken – verkauft werden, so "Macrumors".

Mit dem tieferen Einsteiger-Preispunkt wolle Apple seine aktuellen Tablet-Verkaufszahlen von rund 10 Millionen Einheiten pro Quartal stützen. Aus den Apple-Zahlen war zuletzt offenbar herauszulesen, dass sich die günstigeren Geräte überdurchschnittlich verkaufen. So habe Apple im Juni verlauten lassen, 11,4 Millionen iPads verkauft zu haben, 15 Prozent mehr als vor einem Jahr. Der iPad-Umsatz ging allerdings nur um 2 Prozent nach oben.

Angaben zu Spezifikationen des Budget-iPads gibt es nicht, als möglicher Erscheinungstermin wird das zweiten Quartal 2018 genannt.