Sesselrücken in Wilken-Geschäftsleitung

von René Dubach

12. Januar 2018 - Per 1. Januar haben beim deutschen Softwarehaus Wilken Peter Heinz (Bild) und Jörg Vogt in der Geschäftsleitung Einsitz genommen. Eberhard Macziol hat das Unternehmen indessen verlassen.

Die deutsche Softwareschmiede Wilken Software Group mit Sitz in Ulm hat die Geschäftsführung umgebaut. Seit dem 1. Januar zeichnen neu auch Peter Heinz (Bild) und Jörg Vogt für die Geschicke des Unternehmens verantwortlich. Vogt ist erst im Oktober zum Unternehmen gestossen und hat vorerst die Bereiche Finanzen und personal übernommen ("Swiss IT Reseller" berichtete). Eberhard Macziol ist laut Medienmitteilung "im gegenseitigen Einvernehmen aus der Geschäftsleitung ausgeschieden". Die von ihm verantworteten Bereiche Vertrieb und Marketing werden per sofort vom geschäftsführuenden Gesellschafter Folkert Wilken übernommen. Peter Heinz, der bereits seit 1997 für Wilken tätig ist, wird parallel weiterhin die Geschäftsführung von Wilken Neutrasoft ausüben.

"Die Erweiterung der Geschäftsführung ist für uns ein weiterer wichtiger Schritt beim Aufbau einer einheitlichen Organisationsstruktur über alle Unternehmen der Wilken Software Group hinweg. Dr. Jörg Vogt hatte seine Aufgaben in diesem Zusammenhang ja schon im letzten Jahr operativ übernommen. Und Peter Heinz wird den Reorganisationsprozess weiter offensiv vorantreiben, denn er kennt die Unternehmensgruppe wie kaum ein anderer“, kommentiert Folkert Wilken die Neubesetzung der Geschäftsleitung.

Copyright by Swiss IT Media 2018